Virgin Wake Up

Spaghetti und Raclette bei -60° Celsius

Cyprien Verseux entschied sich für ein ganz besonderes Leben – ein Leben in eisiger Kälte und mit wenig Sonnenlicht. An der frischen Luft zMittag essen, wurde für ihn zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Der Astrobiologe arbeitet auf der französisch-italienischen Concordia Station inmitten der Antarktis. Diese ist völlig von der Aussenwelt abgeschnitten. Während neun Monaten im Jahr kann niemand die Station besuchen oder verlassen. Die Forscher sind während dieser Zeit komplett auf sich alleine gestellt.

Als das Forscherteam nach drei Monaten endlich wieder die Sonne erblickt hatte, dachten sie sich, es sei Zeit für ein Piknick an der frischen Luft. Wie die Aktion bei -60° Celsius ausgegangen ist, seht ihr in der Bildergalerie.