169
Foto: Virgin Radio Switzerland
Take-Over

Rapper Dawills Zwillinge haben ihm fast ein bisschen die Show gestohlen ­čśë

Zum ersten Mal stand Berner Rapper Dawill als Radiomoderator vor dem Mikrofon. Er war aber nicht alleine ÔÇô er hat seine beiden herzigen Zwillingst├Âchter mitgebracht.

Als Musiker und Rapper hat Dawill Erfahrung hinter dem Mikrofon. Dieses Mal aber war sein erstes Mal als Radiomoderator im Virgin Home. Seine beiden Zwillingst├Âchter haben ihn dabei unterst├╝tzt. ­čśŹ

Ganzer Take Over von Dawill

Ganzer Take Over von Dawill

Virgin Radio Switzerland

Und nat├╝rlich haben wir auch ihn im Lippenlesen getestet. Nicht ganz so einfach, aber Raouls St.Galler Dialekt hat Dawill sofort erkannt. ­čśů

Werbung

Quelle: Virgin Radio Hits

Falls du noch noch nicht so viel ├╝ber Dawill weisst:

Dawill:
Dawill wuchs bis zu seinem 6. Lebensjahr in der Dominikanischen Republik auf. Die Kindheitserinnerungen sind gepr├Ągt von wundervollen Erlebnissen. Befreit spielte er auf den Strassen oder entdeckte den Gem├╝segarten seiner Grossmutter.

Sein innerlicher Kampf begann, als er in die Schweiz zog und seinen Platz in der hiesigen Gesellschaft finden musste. W├Ąhrend dieser Zeit und noch bis heute ist die Mutter von Dawill stehts an seiner Seite. Sie ist f├╝r ihn sehr wichtig, weil sie auch die Rolle des Vaters ├╝bernahm, da er ohne Vater aufgewachsen ist.

Inzwischen ist er selbst stolzer Vater. Seine Kids sind immer die ersten, die seine Musik h├Âren:

Dawill

Virgin Radio Switzerland

Musikalisch hat Dawill auch schon einiges erlebt. Er ist f├╝r Rap-Interessierte in der Schweiz schon l├Ąnger ein Thema. Der Rapper aus Bern ├╝berzeugte am Cypher 2015 und zerpfl├╝ckte zusammen mit Crew-Kollege Nativ als S.O.S Schweizer Konzertb├╝hnen. Bereits w├Ąhrend seiner Zeit bei S.O.S ver├Âffentlichte Dawill auch Soloalben.

Nun unterschrieb er einen Vertrag bei Sony Music Switzerland und legt mit einer neuen Single nach:

S.O.S:
Dawill und Nativ aka S.O.S haben die Blicke und Ohren der Szene auf sich gezogen ÔÇô verdient. Der Hype um sie ist gerechtfertigt, das bewiesen sie neben der B├╝hne auch auf ihren Alben.

Liebe und Wut, Turn-Up und warme, soulige Liebessongs mit einem Hauch Spiritualit├Ąt. Eingestehen eigener Schw├Ąche, das Ansprechen gesellschaftlicher Missst├Ąnde. Trap mit Aussage ohne Vibe-Verlust, Livef├Ąhigkeiten - wie es im Rap halt sein sollte.

S.O.S haben die Schweizer Rap-Landschaft definitiv aufgemischt und werden dies hoffentlich auch in Zukunft wieder tun. Zurzeit fokussieren sich sowohl Dawill als auch Nativ auf ihre Soloprojekte.

Quelle: Virgin Radio Switzerland