42002731_697898107241918_808536587568376998_n
42002731_697898107241918_808536587568376998_n
Foto: instagram.com/bestproductsdotcom
Virgin Hits

Halloween mit einer Ananas feiern?

Ihr wollt was ausgefallenes an Halloween? Wir zeigen euch wie.

Schon bald steht wieder Halloween vor der Tür. Die Zeit um einen Kürbis zu schnitzen und vor die Türe zu stellen ist gekommen. Der Halloween Kürbis, auch Jack O’Lantern genannt, wurden damals geschnitzt, um die bösen Geister abzuschrecken. Heute ist er einer der bekanntesten Symbole Halloweens.

Doch jetzt gibt es immer mehr Leute, die finden, dass ein Kürbis zu wenig gruselig ist. Stattdessen schnitzen sie gruselige Fratzen in eine Ananas. Ganz genau, eine Ananas!
Aber sind wir ehrlich, diese Ananasse sehen schon ein bisschen unheimlich aus. Momentan macht dieser Trend eine riesige Welle weltweit.

Das Schnitzen der Ananas ist genau gleich wie beim Kürbis – ebenso auch das Aushöhlen. Der einzige Unterschied ist, dass bei einem Kürbis unzählige Schablonen im Internet zur Verfügung stehen. Nicht so bei der Ananas. Ausserdem funktioniert das Vorzeichnen auf die Ananas mit einem Stift nicht. Hierbei ist Freihandschnitzen gefragt.

Die Ananas ist dafür vielseitiger einsetzbar. Wenn man einen Kürbis aushöhlt, hat man meistens zwei Möglichkeiten: Entweder macht man aus seinen Innereinen eine Wintersuppe oder wirft es auf den Kompost. Aus der Ananas kannst du einen Smoothie, einen Long Drink oder einen Fruchtsalat machen – oder auch auf die Pizza schmeissen.

Hier seht ihr ein paar Beispiele:

Quelle: Virgin Radio Switzerland